Sonntag, 13. Mai 2018

Neuer Termin!

so, *gääähn* die Winterpause ist hiermit vorbei. :)

Wir starten in die 2018er Saison mit einem Bericht im tollen Koblenzer Statt-Magazin sowie neuem Termin und Startpunkt:
Jeden ersten Donnerstag im Monat um 17:30 Uhr am Löhrrondell.

Nächste Critical Mass also am Donnerstag, 7. Juni!

 Ride on!






Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Koblenz wird immer besser. Koblenz baut jetzt eine moderne Brücke und zeigt wie modern LBM und Stadtverwaltung und OB den Fahrradverkehr einschätzen. Vor über 60 Jahren wurde die heutige Pfaffendorfer Brücke gebaut, übrigens mit je einem Radweg auf jeder Brückenseite. Das war damals hoch modern. Heute sind Radwege alte Zöpfe von vorgestern und Radverkehr entbehrlich. Das jedenfalls gibt der Planungsstand des Brückenbaus derzeit als Signal an diejenigen, die trotz der schwierigen Lage des Verkehrsmittels Fahrrad, noch immer unerschütterlich auf ihrem Drahtesel, in Koblenz unterwegs sind. Ausgerechnet der OB, der beim letzten Fahrradtag so vehement für das Fahrrad geredet hat, zeigt jetzt sein wahres Gesicht und wünscht den Radverkehr zum Teufel, indem er die Planung ohne Radwege unterstützt. Wir haben in Koblenz offensichtlich nämlich kein NOX Problem mehr. Die Ladesregierung liefert nämlich dem SWR3 für dessen VT Seite 179 keine Daten mehr, folglich ist bei Stickoxyd alles im Lot in Koblenz, warum dann Radverkehr? BW liefert weiter Daten und da wird die Seite im VT des SWR auch weiterhin eingestellt. Ach glückliches Rheinland-Pfalz, wie schnell sind doch die Probleme gelöst worden, das macht Dir so schnell niemand nach. Oder sollen wir vielleicht alle vom Umweltminister, der übrigens von B90/Grüne gestellt wird, zum Narren gehalten, sprich verarscht werden? Welche Rolle spielt dabei das LBM und der OB, als Vertreter der Stadtverwaltung? Wir leben nach deren Auslegung in einer Demokatie, das heisst Volksherrschaft, und wie passt es dazu, das der Souverän, also das Volk, für dumm verkauft wird. Reichen denen denn die Prozente der AfD im Bund immer noch nicht? Sind die Bilder von Chemnitz, Desden, Leipzig immer noch nicht dort angekommen, in Mainz und in den Rathäusern? So wie hier in Koblenz mit Zukunft und Brückenbau umgegangen wird, läuft das ja auch anderswo. Bleibt mir nur Otto Reuter zu zitieren, Ich wunder mir über gar nöscht mehr.

    AntwortenLöschen