Dienstag, 26. Juli 2011

Anmerkungen

Vor einigen Tagen erreichte mich eine Mail, mit einigen Anmerkungen zu der rechtlichen Situation einer Critical Mass bzw. zu meinen Ausführungen dazu. Diese werde ich jetzt einfach hier für euch zur Kenntnisnahme posten und die Kritikpunkte bzw. Änderungswünsche in den nächsten Tagen an den entsprechenden Stellen umsetzen.

"Liebe RadelfreundInnen,


schön, dass es Critical Mass auch in Koblenz gibt!


Habe auf eurer Website folgende Passage gefunden:

"Anmerkung: Die Critical Mass darf also auf der Straße fahren, egal ob Radwege da sind oder nicht."

Dazu zwei Anmerkungen:


1.
"Straße" ist alles zwischen den Grundstücksgrenzen auf beiden Seiten, also Gehweg, Radweg, Grünstreifen, Parkstreifen, Fahrbahn usw.

Somit sollte es auch in der Anmerkung "Fahrbahn" statt "Straße" heißen!


2.
"Radwege" gibt es verschiedene: benutzungspflichtige und nicht benutzungspflichtige (außerdem noch Schutzstreifen und Radfahrstreifen auf der Fahrbahn).

Somit besser noch deutlicher formulieren: "... egal ob Radwege - benutzungspflichtig oder nicht -  da sind oder nicht."


Damit der Verband, der als ein einziger Verkehrsteilnehmer zählt, als ein Ganzes rasch voran kommt, darf er auf der Fahrbahn und dabei zu zweit nebeneinander fahren. Zwar sind Schutzstreifen und Radfahrstreifen Bestandteile der Fahrbahn, aber da dort das Zu-Zweit-Nebeneinanderfahren, insbesondere samt hinreichender äußerer Abstände, wie zu rechts parkenden Kfz mit sich öffnen könnenden Türen, aus Platzgründen quasi nirgends möglich ist, darf/ muss m. E. bei Schutzstreifen (Rechtsfahrgebot!) zusätzlich die anstoßende Fahrbahnfläche mitbenutzt werden, wenn nicht bei benutzungspflichtigen Radfahrstreifen gar ausschließlich, denn dort gelten wohl - analog zu Radwegen - alle Radfahrenden stets als einzelne VerkehrsteilnehmerInnen.


Interessant ist noch StVO § 27 Verbände, Abs. 5:

(5) Der Führer des Verbandes hat dafür zu sorgen, daß die für geschlossene Verbände geltenden Vorschriften befolgt werden.

Sonst offensichtlich für nix! Wenn sie nicht befolgt werden, gilt der Verband als aufgelöst. Für die Einhaltung aller sonstigen Verkehrsvorschriften ist ja jedeR selbst verantwortlich.


Ich hoffe, gelegentlich am letzten Freitag im Monat mal dabei sein zu können!


Viel Erfolg! (...)"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen